Research@KE
Software für Wissenschaftler
Breed@KE
Ihre Software für die Pflanzenzüchtung
• Optimale Unterstützung des Datenmanagementprozesses*
• Offen für zukünftige Anforderungen
• Individuell anpassbare Software
  *Fraunhofer FIT "Life Science Studie: Ein Viertel der Arbeitszeit für Datenverwaltung"

Datenmanagement
EFFIZIENT UND NACHHALTIG
Know-How und Erfahrungen
TEILEN
Gemeinsame Interessen
BÜNDELN

Research@KE
Forschungsdatenmanagement
  • Werden bei Ihnen auch mehr und mehr Daten generiert?
  • Würden Sie Ihre Daten gerne als Rohdaten, als Analyseergebnisse, als Grafik oder sogar als übersichtlichen Report einfach mit wenigen Mausklicks verfügbar haben?
  • Möchten Sie gerne Standards bei sich in der Arbeitsgruppe etablieren, damit Gleiches gleich benannt wird, Parameter einheitlich gemessen und bezeichnet werden und um sicher zu stellen, dass ausreichend Metadaten zur Verfügung stehen, damit Daten selbsterklärend werden?
Daten sind die Produkte Ihrer Forschungsvorhaben, die Sie mit viel Initiative und finanziellen Mitteln zum Teil über viele Jahre voran treiben. Stellen Sie sicher, dass die Daten so zusammengeführt werden, dass Sie Ihre Daten nachhaltig und transparent nutzen können. Wir haben die richtige Software und die Erfahrungen, um Sie bei Ihrem Forschungsdatenmanagement maßgeblich zu unterstützen. In Research@KE sind die FAIR Prinzipien (findable, accessible, interoperable and re-usable) umgesetzt.
PRODUKT
Research@KE ist ein Datenmanagementsystem, das Forschungsdaten strukturiert integriert und damit nachhaltigen Zugang zu digitalisierten Daten schafft. Komplette Analyse-Workflows oder Reporting-Pipelines können in das System integriert werden. Dadurch wird eine standardisierte Auswertung mit automatisierter Integration der Analysedaten und Protokollierung der entsprechenden Analyseparameter und die Erstellung von Standardreports ermöglicht. Gesammelte Daten sind so verfügbar, dass Sie nachhaltig und auch von Dritten verstanden und wieder verwendet werden können – eine Voraussetzung, um Mehrwert zu schaffen.

Research@KE beinhaltet ein Basis-Datenmodell, das je nach Forschungszweig erweiterbar ist. Mit einem Standardset an Datenvisualsierungs- und Analysefunktionen ist ein erster Überblick über integrierte Daten schnell möglich. Visualisierungs- und Analysefunktionen können entsprechend individueller Nutzeranforderungen erweitert werden; die Menüstruktur ist anpassbar und verfügbare Funktionen können entsprechend der Arbeitsprozesse zusammengestellt werden. Standards sind in nutzerspezifischen Bibliotheken und Dictionaries integrierbar.

Reserach@KE ist für Universitäten kostenfrei nutzbar.


UNSERE SERVICES
Wir bieten Ihnen
  • Erweiterungen des Rearch@KE Datenmodells entsprechend Ihrer Nutzeranforderungen
  • Unterstützung bei der Integration von "Altdaten"
  • Unterstützung bei der Erarbeitung und Implementierung von "UseCases"
  • Integration Ihrer Analyse-, Visualisierungs- und Reportingfunktionen in Research@KE
  • Implementierung von Standardprozessen
  • Einführung der Software "Research@KE" bei Ihnen am Institut mit Softwareschulungen und Usersupport
  • Übernahme des Forschungsdatenmanagements für Projekte
Breed@KE
PRODUKT
Breed@KE ist ein nutzerfreundliches Datenmanagementsystem für die Pflanzenzüchtung, das Feldversuchsdaten, phänotypische Daten, Markerdaten und Pedigrees optimal für den Züchtungsprozess strukturiert. Breed@KE automatisiert Datenimporte und −exporte, ermöglicht das Anlegen von randomisierten Felddesigns und die statistische Auswertung der erfassten Felddaten, unterstützt das Selektieren und Filtern von Daten, das Erstellen von Feldbüchern und Arbeitslisten, die grafische Visualisierung von Daten und die Generierung von Ergebnisreports. Der gesamte züchterische Prozesse wird durch die Nutzung von Breed@KE effizienter und die Daten werden nachhaltig integriert und sind einfach und strukturiert auffindbar. Die Software bietet die Möglichkeit nutzerspezifische Prozesse einzubinden.
Breed@KE ist ebenso perfekt geeignet, um Forschungsdaten aus dem Bereich Pflanzenzüchtung zu integrieren.

Qualitätsvorteil
  • Automatisierung und Validierung von Arbeitsabläufen
  • optimale Integration aller im Züchtungsprozess anfallenden Daten
  • die FAIR Prinzipien (findable, accessible, interoperable and re-usable) sind in der Software umgesetzt

Zeit−und Kostenvorteil
  • Support − kurzfristige Entscheidungen durch schnelle Verfügbarkeit und übersichtliche Darstellung der Daten
  • Transparenz − Minimierung von Fehlentscheidungen
  • Effizienz − einfache Handhabung und schnelle Einarbeitung
weitere Infos − Breed@KE-Funktionsbeschreibung.pdf
weitere Infos − Breed@KE-TechnischeFakten.pdf
weitere Infos − Breed@KE-Manual.pdf
weitere Infos − Breed@KE-Flyer.pdf

Screencast

(Für die Unterstützung der Screencasts benötigen Sie folgende Browser-Versionen: IE>9; Firefox 3.5; Safari 3.1)

Übersicht (pdf)

 ENTWICKLUNG
Breed@KE wurde mit Pflanzenzüchtern für Pflanzenzüchter entwickelt und wird ständig weiterentwickelt. Durch die genutzten modernen Techniken kann die Software effizient weiterentwickelt und schnell an Ihre speziellen Nutzeranforderungen angepasst werden.
ÜBER UNS
Die Idee zu Breed@KE erwuchs aus unseren Erfahrungen aus Wissenschaft und Wirtschaft.
„Komplexe und große Datenmengen einfach und nachhaltig nutzen.“

DR. SVENJA DIEHL
Die Moderation zwischen Nutzer und Entwickler für eine effiziente Umsetzung von Nutzeranforderungen und -ideen in eine Software ist die Stärke von Dr. Svenja Diehl. Als promovierte Biologin hat sie am Ressourcenzentrum für Genomforschung die GABI Primärdatenbank mit etabliert und war bei der Philip Morris Research Laboratories GmbH als Leiterin des Teams Bioinformatik für die Integration, Analyse und Interpretation diverser Daten verantwortlich. Für alle Fragen und Wünsche der Kunden ist sie die erste Ansprechpartnerin bei Kenomx.
Motto:
"Erfolg hat nur der, der etwas tut, während er auf den Erfolg wartet!" (T.A.Edison)
RICO BASEKOW
Komplexe Daten und Prozesse effizient in anwendungsorientierte Software umzusetzen ist das Thema von Rico Basekow seit seinem Informatikstudium an der TU-Berlin. Im Ressourcenzentrum für Genomforschung, am Max-Planck Institut für Pflanzenphysiologie und bei der German Seed Alliance GmbH sammelte er Erfahrungen auf den Gebieten der Pflanzenforschung und -züchtung. Bei Kenomx leitet er die technische Entwicklung von Breed@KE.
Motto:
„Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung." (Antoine de Saint-Exupéry)
REFERENZEN/PARTNER
Ackermann Saatzucht GmbH & Co.KG
SaKa Pflanzenzucht GmbH & Co.KG
Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft
Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung
Universität Bonn
Pflanzenzüchtung